top of page

Die besten Tipps wie Du in einen ressourcenvollen Zustand kommst!



In unserem hektischen Alltag kann es oft schwierig sein, in einen guten und powervollen Zustand zu gelangen. Ein ressourcenvoller Zustand kann uns helfen, produktiver und effektiver zu sein, und uns dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen. Aber wie können wir diesen Zustand erreichen? Hier sind einige Tipps, die dir dabei helfen können.


Mache eine Pause!

Wenn wir überlastet sind, fühlen wir uns gestresst, sind ausgepowert und haben abends keine Energie mehr. Mache öfter mal am Tag eine Pause, gehe spazieren, atme tief durch oder mache eine kurze Meditation. Dies kann dazu beitragen, deinen Geist zu klären und Energie aufzutanken.


Lenke den Blick auf das Positive!


Leichter gesagt als getan! Aber tatsächlich kann man lernen, die Dinge in einem anderen Licht zu sehen. Statt sich nur auf das negative zu fokussieren, was alles nicht läuft und was man alles nicht kann, können wir unseren Blick auf das positive lenken. Mache dir die Dinge bewusst, die bisher gut geklappt haben, alles was du bisher erreicht hast und wo du erfolgreich warst.


Nutze deinen positiven Anker!


Wie geht das? Das Setzen eines positiven Ankers ist eine Technik aus dem Bereich der NLP (Neurolinguistisches Programmieren), bei der man einen bestimmten Auslöser verwendet, um positive Emotionen oder Zustände abzurufen. Dazu sucht man sich eine Erfahrung oder Situation aus, in der man sich besonders glücklich, selbstbewusst oder erfolgreich gefühlt hat und verknüpft diese mit einem Auslöser wie z.B. einem bestimmten Handgriff, einem Gegenstand, einer Musik oder einem Wort. Durch regelmäßiges Üben wird der Anker immer stärker und kann in schwierigen Situationen aktiviert werden, um positive Emotionen abzurufen und das Selbstvertrauen zu stärken.


Verändere deine Körperhaltung!


Wenn wir im negativen Zustand, fühlt sich alles ganz schwer an und vor lauter Last nehmen wir automatisch eine gekrümmte Haltung ein. Diese Haltung führt dazu, dass wir uns noch schlechter fühlen. Diesen Zustand kannst du aktiv verändern:

  • in dem du dich aufrecht hinstellst

  • die Arme nach oben streckst

  • deinen Blick nach oben richtest und dabei lächelst

Du wirst in dieser Haltung sofort mehr Energie gewinnen. Diesen Zustand kannst du noch verstärken in dem du einen Powersong spielen lässt. Diese Übung nutze ich gerne vor größeren Herausforderungen und bringe mich so schon in eine kraftvolle Stimmung.


Bewege dich!


Bewegung kann dazu beitragen, deinen Körper zu entspannen und deinen Geist zu beruhigen. Geh spazieren, tanze, mach Yoga oder mach einfach ein paar Dehnübungen. Viele Studien belegen, dass regelmäßige Bewegung gut für unseren Körper und unseren Geist ist und hilft dir dabei wieder in einen positiven Zustand zu kommen und dich energiegeladen und motiviert zu fühlen.


Setze dir Ziele!


Wenn du dir Ziele setzt, kannst du dich auf das konzentrieren, was du erreichen möchtest. Was ist dein Tages-, dein Wochen-, Monats- oder Jahresziel? Schreibe deine Ziele auf und teile sie in kleinere Schritte auf, die du leichter erreichen kannst. Wenn du Fortschritte machst, wird es dich weiter motivieren.


Verfolge deine Fortschritte!


Verfolge deine Fortschritte und achte darauf, was du bereits erreicht hast. Mach dir die kleinen Erfolge bewusst, lobe dich auch für die kleinen Fortschritte und halte diese in einem (Erfolgs-)Tagebuch fest, damit du auch weiterhin motiviert bleibst und in herausfordernden Zeiten darauf zurückgreifen, um deine Ressourcen aktivieren zu können.


Finde deinen Powerslogan!


Wenn du dich in einer Situation findest, in der du dich ohnmächtig fühlst und nicht weiter weißt, ist es hilfreich, für sich einen guten und powervollen Leitsatz zu haben, der dir Kraft bring und dich wieder in einen guten Zustand versetzt. Sätze wie Alles wird gut! oder Ich kann alles schaffen! Setzten in uns wieder Energien frei und lassen uns nicht in unserer Situation verharren.


Umgebe dich mit positiven Menschen!


Umgebe dich mit Menschen, die dich unterstützen und ermutigen. Verbringe Zeit mit Freunden und Familie, die dich glücklich machen und deine Stimmung verbessern. Dies hilft dir, deinen Geist zu beruhigen und dich in einen ressourcenvollen Zustand zu bringen.


Übe Dankbarkeit!


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Dankbarkeit zu üben. Zum Beispiel kannst du jeden Tag drei Dinge aufschreiben, für die du dankbar bist. Oder du kannst dir bewusst machen, wie viel Gutes dir in deinem Leben widerfährt und diese Gedanken regelmäßig reflektieren. Auch das Teilen von Dankbarkeit und Komplimenten mit anderen Menschen kann helfen, ein Gefühl der Dankbarkeit zu kultivieren. Wichtig ist, sich Zeit zu nehmen und sich bewusst auf die positiven Aspekte des Lebens zu konzentrieren.


Insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, um in einen ressourcenvollen Zustand zu gelangen. Es erfordert ein wenig Arbeit und Engagement, aber die Ergebnisse können es wert sein. Finde heraus, was für dich am besten funktioniert, und experimentiere mit verschiedenen Methoden, bis du diejenigen findest, die am besten für dich funktionieren. Wenn du in einem ressourcenvollen Zustand bist, kannst du dich motiviert, energiegeladen und bereit fühlen, um deine Ziele zu erreichen.


Wenn dir die Tipps gefallen haben, dann hinterlasse mir einen Kommentar!


Deine Maria

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page